UPC 88 A Phonokabel

Beschreibung


Die Entwicklung eines höchstwertigen Phonokabels stellt eine besondere Herausforderung dar, denn die zu übertragenden Musiksignale sind besonders klein und müssen gegen Störungen von außen sehr gut abgeschirmt werden. Die kleinsten Signalanteile eines MC-Systems liegen noch unter einem Nano-Volt, das ist der tausendste Teil eines millionstel Volt. Um eine möglichst exakte Übertragung dieser winzigen Spannungen zu ermöglichen, verwenden wir hochreine, versilberte Kupferlitzen, die dank unserer CRC-Technik vor negativen Effekten durch Mikrophonie geschützt sind. Ein verlustarmes Dielektrikum, das mittels von uns entwickelter Verfahren speichereffektfrei gemacht wird, bewahrt die Reinheit kleinster Informationsstrukturen.

Klarheit, Farbigkeit und Auflösung des Musiksignals werden auch von der Abschirmung des Kabels beeinflusst. Dabei müssen sich äußere elektrische Felder gar nicht als Brummstörung im Signal bemerkbar machen. Finden sie Eingang in die Phonokabel, werden sie spätestens im Phonoverstärker die Klangqualität durch Intermodulationseffekte negativ beeinflussen. Wir verwenden zwei unabhängige, besonders dichte, versilberte Geflechte, die für eine effektive Abschirmung der Signalleiter sorgen.

Die Geflechte sowie die zugehörigen Dämpfungs- und Isolationsschichten werden aufwändig in Handarbeit aufgebracht. Nur so wird die hohe Flexibilität des Kabels bei optimaler mechanischer Bedämpfung gegen äußere Schwingungseinflüsse möglich.

Klanglich bietet das UPC88A die Auflösung der besten Reinsilberkabel, verbindet diese aber mit einer angenehmen Erdigkeit, die aus einem vollen, gut durchgezeichneten Grundton entsteht. Trotz der extrem hohen Auflösung und Durchzeichnung bleibt das Klangbild stets homogen und integriert und wird niemals analytisch. Üppige Klangfarben und ein schöner Fluss ergänzen sich zur natürlichen Wiedergabe von Instrumenten, deren räumlichen Beziehungen und letztlich der Musik. Mit dem Phonokabel UPC88A können Sie die Fähigkeiten Ihrer Kombination aus Tonabnehmer, Tonarm und Laufwerk voll ausschöpfen.