Von Sicomin beziehen wir Dämpfer aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff. Damit stellen Sie Geräte und einzelne Baugruppen gezielt schwingungsfrei auf.

Die Erkenntnis, dass die Aufstellung und mechanische Ankopplung von Hifi-Komponenten deren Klangqualität beeinflusst, ist heute weithin bekannt. Das war nicht immer so: Mitte der 80er Jahre erhielten wir ein Angebot für eine Gerätebasis, die den Klang von Elektronikkomponenten drastisch verbessern sollte. Einerseits waren wir skeptisch, andererseits waren wir neugierig und so ließen wir uns die Plattform vom Entwickler, Herrn Mezadourian, vorführen. Die aus einem Kohlefaser-Aramid-Verbund gefertigte Plattform überraschte und überzeugte uns auf Anhieb, obwohl wir zunächst keine technische Erklärung für den klanglichen Effekt hatten. Die für damalige Zeit überragenden Ergebnisse zeigten uns unmittelbar die Bedeutung der Aufstellung von Komponenten für die Klangqualität der Anlage. Diese überzeugten nicht nur Uwe Kirbach, der die Sicomin-Platte im legendären HIFI-Exklusiv entsprechend würdigte, sondern auch viele Musik-Enthusiasten, die die Plattform zu einem großen Verkaufserfolg werden ließ. In der Folge führten wir eigene Untersuchungen mit unterschiedlichen Materialien durch. Dabei machten wir die Erfahrung, dass der Eigenklang der Unterlage sich dem Geräteklang aufprägt und damit die Klangcharakteristik der Geräte verändert.


TransferDiscs

Beschreibung

Die TransferDiscs legt man unter die Spikes von Lautsprechern oder anderen Geräten. Der Einsatz ist unter allen Metall-Spikes auf harter Stellfläche angezeigt. Die TransferDiscs neutralisieren den metallischen Eigenklang der Spikes und schützen gleichzeitig Holz- und Steinböden vor Kratzern. Sehr effektiv auch unter Lovan Hifi Racks.

DampClamp

Beschreibung

Die DampClamp wurde bereits 1986 von Audioplan entwickelt, da alle uns bekannten Metallklemmen neben den Vorteilen auch Verfärbungen produzierten. Die DampClamp ist völlig frei von Metall und bringt auf nahezu allen Laufwerken Klanggewinn. Die geringe Masse beeinflusst das Tellerlager nicht negativ im Gegensatz zu schweren Metallgewichten. Die Bedämpfung von Abtastresonanzen erfolgt im Label-Bereich der Schallplatte. Die DampClamp arbeitet dabei optimal bei geringem Anpressdruck.


Secrets Bauteiledämpfer

Beschreibung

Eine kleinere selbstklebende Ausführung der Secrets in der Größe 20 x 1 mm. Diese können direkt auf Bauteile wie Kondensatoren, Trafos, Platinen oder Steckverbinder geklebt werden. Somit wird das gezielte Bedämpfen einzelner Bauteile und Baugruppen ermöglicht.

AntiSpike

Beschreibung

Die AntiSpikes entstanden aus dem Entwicklungsansatz, die Vorteile von harter Ankopplung mit dosierter Dämpfung zu kombinieren. Bisherige Lösungen setzen entweder auf volle Kopplung (z.B. Metallspike) oder maximale Dämpfung (z.B. Gummifuß). Die Verbindung beider Technologien verspricht den Vorteil eines optimierten Energietransfers aus dem angekoppelten Gerät. Mit einem speziell formulierten kohlegefüllten Material fanden wir schließlich die optimale klangliche Balance aller Eigenschaften. Das Material, die Form und Größe sind speziell auf die Verwendung unter Lautsprechern abgestimmt. Die Tragfähigkeit pro AntiSpike liegt bei über 100 kg. Dabei eignen sie sich für alle Untergründe, auch für Teppichböden. Außerdem lassen sie sich sehr gut für Plattenspieler mit Holzzarge einsetzen. Eine weitere Anwendung ist der Ersatz von Spikes unter Racks, hier allerdings nur auf harten Böden. Neben klanglichen bieten sie auch praktische Vorteile wie leichtes Verschieben der Lautsprecher, einfachen Höhenausgleich und Schonung des Untergrunds. AntiSpikes haben einen Durchmesser von 28 mm, eine Höhe von 20 mm und sind wahlweise mit M6, M8 und M10 Gewinden im Set à vier Stück lieferbar.