Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Jadis JP80 MC Series 4

In der JP80-Familie versammeln sich die Top-Vorstufen aus dem Hause Jadis. Charakteristisch für die Modelle sind ein großzügig überdimensioniertes Generator-Netzteil und die freie Verdrahtung der komplexen Audioschaltung.
Im Netzteil wird mittels Sinus-Generator, Endstufe und Übertrager die Betriebsspannung verzerrungs- und störungsarm synthetisiert. Eine nachgeschaltete Röhrenregelung in Verbindung mit Puffer-Kondensatoren für jede Stufe sorgen für dynamische Stabilität der Betriebsspannung. Dieser enorme technische Aufwand dient nur einem Ziel: Dem Anspruch, den besten Vorverstärker der Welt zu bauen. Diesen Anspruch erfüllt die JP80 Familie dank konsequenter Weiterentwicklung seit mehr als 30 Jahren. Ein einmaliges Phänomen auf dem Weltmarkt. 2009 gelang uns nach über 3-jähriger Entwicklungsarbeit ein entscheidender Durchbruch.
Heute, 12 Jahre später, ist es im Zuge der Einführung der Series 4 durch Jadis an der Zeit, an der Legende weiterzuarbeiten. So konnte ich die Genauigkeit der RIAA Entzerrung deutlich steigern (<0,2dB Abweichung) und den Frequenzgang von 10Hz bis 50kHz im Phonobereich erweitern. Und tatsächlich hört man diese Veränderungen in Form natürlicherer Farben und besserer Auflösung. Gleichzeitig wird der Verstärker noch unkritischer und auch schlechtere Aufnahmen sind mit Freude zu hören. In der Linestufe konnte ich die ohnehin geringen Verzerrungen deutlich reduzieren und die Bandbreite erhöhen. Auch im Line-Verstärker gewinnt die JP80MC ganz klar an Durchhörbarkeit und Natürlichkeit und beschert trotz des hohen Niveaus des Vorgängers ganz neue Hörerlebnisse. Erstaunlich ist, welche klar nachvollziehbaren klanglichen Verbesserungen mit der feinfühligen Optimierung der Schaltung einhergehen. Je weniger der Verstärker das Signal beeinflusst, desto klarer kann man die Musik hören und emotional erleben. Interessant erweise ist dies völlig unabhängig davon, wie gut oder wie schlecht eine Aufnahme ist. Selbst meine alte Platte mit Original-Aufnahmen von Glenn Miller, die zwischen 1939 und 1942 entstanden sind, ist viel besser zugänglich und der unnachahmliche Swing des Orchesters nimmt mich mit.

Sonstiges

Jadis JP80 MC Series 4

Vorverstärker
Röhren: 5x ECC83, 2x ECC82, 1x EF86, 1x EL84
Eingänge 4 Line-In, 1 Phono, 1 Tape-Schleife
Ausgänge 2 Cinch
Eingangsempfindlichkeit Line: 120 mV, Phono: 2 mV, CD: 160 mV
Eingangsimpedanz Phono: 47 kOhm, CD: 1 MOhm
Bandbreite 10 Hz – 100 kHz
Ausgangsimpedanz: 1,5 kOhm
Stromversorgung 230V AC
Leistungsaufnahme 60 W
Abmessungen 2 Chassis à 43 x 17 x 32 cm
Gewicht 22 kg

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Datenblatt downloaden
Verfügbare Farben

Features

Beschreibung

Jadis JP80 MC Series 4

In der JP80-Familie versammeln sich die Top-Vorstufen aus dem Hause Jadis. Charakteristisch für die Modelle sind ein großzügig überdimensioniertes Generator-Netzteil und die freie Verdrahtung der komplexen Audioschaltung.
Im Netzteil wird mittels Sinus-Generator, Endstufe und Übertrager die Betriebsspannung verzerrungs- und störungsarm synthetisiert. Eine nachgeschaltete Röhrenregelung in Verbindung mit Puffer-Kondensatoren für jede Stufe sorgen für dynamische Stabilität der Betriebsspannung. Dieser enorme technische Aufwand dient nur einem Ziel: Dem Anspruch, den besten Vorverstärker der Welt zu bauen. Diesen Anspruch erfüllt die JP80 Familie dank konsequenter Weiterentwicklung seit mehr als 30 Jahren. Ein einmaliges Phänomen auf dem Weltmarkt. 2009 gelang uns nach über 3-jähriger Entwicklungsarbeit ein entscheidender Durchbruch.
Heute, 12 Jahre später, ist es im Zuge der Einführung der Series 4 durch Jadis an der Zeit, an der Legende weiterzuarbeiten. So konnte ich die Genauigkeit der RIAA Entzerrung deutlich steigern (<0,2dB Abweichung) und den Frequenzgang von 10Hz bis 50kHz im Phonobereich erweitern. Und tatsächlich hört man diese Veränderungen in Form natürlicherer Farben und besserer Auflösung. Gleichzeitig wird der Verstärker noch unkritischer und auch schlechtere Aufnahmen sind mit Freude zu hören. In der Linestufe konnte ich die ohnehin geringen Verzerrungen deutlich reduzieren und die Bandbreite erhöhen. Auch im Line-Verstärker gewinnt die JP80MC ganz klar an Durchhörbarkeit und Natürlichkeit und beschert trotz des hohen Niveaus des Vorgängers ganz neue Hörerlebnisse. Erstaunlich ist, welche klar nachvollziehbaren klanglichen Verbesserungen mit der feinfühligen Optimierung der Schaltung einhergehen. Je weniger der Verstärker das Signal beeinflusst, desto klarer kann man die Musik hören und emotional erleben. Interessant erweise ist dies völlig unabhängig davon, wie gut oder wie schlecht eine Aufnahme ist. Selbst meine alte Platte mit Original-Aufnahmen von Glenn Miller, die zwischen 1939 und 1942 entstanden sind, ist viel besser zugänglich und der unnachahmliche Swing des Orchesters nimmt mich mit.

Sonstiges

Zurück

Verwandte Artikel

Copyright audioplan 2022. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Zusätzlich werden Cookies für die Einbindung von Google Fonts, von externe Medien wie Google Maps, OpenStreetMap und Youtube sowie für die Verwendung von Google Analytics und Matomo Analytics gebraucht. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close